Die Grundgebete

Das Vater unser

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name,
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

 

Das Gegrüßet seist Du, Maria

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, 
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

 

Das Ehre sei dem Vater

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

Das Apostolische Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten
und das ewige Leben. Amen.

 

Das große Glaubensbekenntnis

(Nizäno-Konstantinopolitanisches Glaubensbekenntnis)

Wir glauben an den einen Gott, den Vater, den Allmächtigen,
der alles geschaffen hat, Himmel und Erde,
die sichtbare und die unsichtbare Welt.

Und an den einen Herrn Jesus Christus,
Gottes eingeborenen Sohn, aus dem Vater geboren vor aller Zeit:
Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater; durch ihn ist alles geschaffen.
Für uns Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel gekommen,
hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden.
Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,
hat gelitten und ist begraben worden,
ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift
und aufgefahren in den Himmel.
Er sitzt zur Rechten des Vaters und wird wiederkommen in Herrlichkeit,
zu richten die Lebenden und die Toten;
seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

Wir glauben an den Heiligen Geist,
der Herr ist und lebendig macht,
der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht,
der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird,
der gesprochen hat durch die Propheten;
und die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.
Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.
Wir erwarten die Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt.

Amen.

 

Das Gloria

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade.
Wir loben dich, wir preisen dich, wir beten dich an, wir rühmen dich und danken dir,
denn groß ist deine Herrlichkeit: Herr und Gott, König des Himmels.
Gott und Vater, Herrscher über das All, Herr, eingeborener Sohn, Jesus Christus.
Herr und Gott, Lamm Gottes, Sohn des Vaters,
du nimmst hinweg die Sünde der Welt: erbarme dich unser;
du nimmst hinweg die Sünde der Welt: nimm an unser Gebet;
du sitzest zur Rechten des Vaters: erbarme dich unser.
Denn du allein bist der Heilige, du allein der Herr, du allein der Höchste:
Jesus Christus, mit dem Heiligen Geist, zur Ehre Gottes des Vaters. Amen.

 

Der Angelus / Der Engel des Herrn

Der Angelus (lat. angelus = Engel) ist der traditionelle Ruf zum Gebet um 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr durch das Läuten der Kirchenglocken.

V Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
A und sie empfing vom Heiligen Geist. Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade ...
V Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn,
A mir geschehe nach Deinem Wort. Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade ...
V Und das Wort ist Fleisch geworden
A und hat unter uns gewohnt. Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade ...
V Bitte für uns Heilige Gottesmutter,
A auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V Lasset uns beten. Allmächtiger Gott, wir bitten Dich Du wollest deine Gnade in unsere Herzen eingießen, damit wir, die wir durch die Botschaft des Engels die Menschwerdung Christi, Deines Sohnes anerkannt haben, durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit und Auferstehung gelangen.
A Amen

 

Anima Christi

Seele Christi, heilige mich
Leib Christi, erlöse mich
Blut Christi, berausche mich
Wasser der Seite Christi, wasche mich
Leiden Christi, stärke mich
O guter Jesus, erhöre mich
Von Dir laß niemals trennen mich
Vor dem bösen Feinde beschütze mich
In meiner Todesstunde rufe mich
Zu Dir zu kommen heiße mich
Mit Deinen Heiligen zu loben Dich
In Deinem Reiche ewiglich! Amen.

(Gebet des heiligen Ignatius)

 

Atme in mir, du heiliger Geist

Atme in mir, du Heiliger Geist, daß ich Heiliges denke.
Treibe mich, du Heiliger Geist, daß ich Heiliges tue.
Locke mich, du Heiliger Geist, daß ich Heiliges liebe.
Stärke mich, du Heiliger Geist, daß ich Heiliges hüte.
Hüte mich, du Heiliger Geist, daß ich das Heilige nimmer verliere.

(Gebet des Hl. Augustinus)

 

Gebet von Bruder Klaus

Mein Herr und mein Gott,
nimm alles von mir,
was mich hindert zu dir.

Mein Herr und mein Gott,
gib alles mir,
was mich fördert zu dir.

Mein Herr und mein Gott,
nimm mich mir
und gib mich ganz zu eigen dir.

 

Salve Regina

Latein:

Salve, Regina,
mater misericordiae;
vita, dulcedo et spes nostra, salve.
Ad te clamamus, exsules filii Evae.
Ad te suspiramus,
gementes et flentes in hac lacrimarum valle.
Eia ergo, advocata nostra,
illos tuos misericordes oculos
ad nos converte.
Et Jesum, benedictum fructum ventris tui,
nobis post hoc exsilium ostende.
O clemens, o pia, o dulcis Virgo Maria.

Deutsch:

Sei gegrüßt o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsere Wonne, und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!
Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen zu uns,
und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes.
O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

 

Zur unbefleckten Empfängnis

O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen.

 

Alma Redemptoris Mater

(Zur Advents- und Weihnachtszeit)

Deutscher Text

Erhabene Mutter des Erlösers,
du allzeit offene Pforte des Himmels
und Stern des Meeres,
komm, hilf deinem Volke,
dass sich müht, vom Falle aufzustehen.
Du hast geboren,
der Natur zum Staunen,
deinen heiligen Schöpfer.
Unversehrte Jungfrau,
die du aus Gabriels Munde
nahmst das selige Ave,
o erbarme dich der Sünder.


Freie Übersetzung als Gedicht


Erhabne Mutter unseres Herrn,
o Himmelspforte, Meeresstern,
steh dem gefallenen Volke bei,
auf dass es sich erhebe frei.
Als Jungfrau rein, du Mutter warst
den eigenen Schöpfer du gebarst.
Zum Staunen der Natur vollbracht,
der Herr dies Wunder seiner Macht.
Von dem Engel nach des Herren Rat
du: Ave, voll der Gnad.
O Maria, voll der Lieb und Huld
hilf uns, die drückt der Sünde Schuld.


Lateinischer Text


Alma Redemptoris Mater,
quae pervia caeli
Porta manes,
et stella maris,
succurre cadenti,
Surgere qui curat, populo:
tu quae genuisti,
Natura mirante,
tuum sanctum Genitorem
Virgo prius ac posterius,
Gabrielis ab ore
Sumens illud Ave,
peccatorum miserere.

 

Ave, du Himmelskönigin / Ave Regina coelorum

(Zur Fastenzeit)

Deutsch:

Ave, du Himmelskönigin,
ave, der Engel Herrscherin.
Wurzel, der das Heil entsprossen,
Tür, die uns das Licht erschlossen:
Freu dich, Jungfrau, voll der Ehre,
über allen Seligen hehre,
sei gegrüßt, des Himmels Krone,
bitt für uns bei deinem Sohne


Latein:

Ave Regina coelorum,
Ave Domina Angelorum:
Salve radix, salve porta,
Ex qua mundo lux est orta:
Gaude Virgo gloriosa,
Super omnes speciosa:
Vale o valde decora,
Et pro nobis Christum exora

 

Freu Dich, Du Himmelskönigin / Regina coeli

(Zur Osterzeit)

Deutsch:

Freu Dich, Du Himmelskönigin, Halleluja.
Denn Er, den Du zu tragen würdig warst, Halleluja,
Er ist auferstanden, wie Er gesagt, Halleluja.
Bitt Gott für uns, Maria, Halleluja.

Latein:

Regina coeli, laetare, alleluia.
Quia quem meruisti portare, alleluia,
Resurrexit, sicut dixit, alleluia.
Ora pro nobis Deum, alleluia.

 

Unter deinen Schutz und Schirm

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebährerin;
Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,
o du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau,
unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin.
Versöhne uns mit deinem Sohne, empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns vor deinen Sohne. Amen.

 

O meine Gebieterin

O meine Gebieterin, o meine Mutter.
Dir bringe ich mich ganz dar;
und um dir meine Hingabe zu bezeigen, weihe ich dir heute
meine Augen, meine Ohren, meinen Mund, mein Herz, mich selbst ganz und gar.
Weil ich also dir gehöre, o gute Mutter,
bewahre mich, beschütze mich, als dein Gut und Eigentum.
Amen.

 

Gedenke, o gütigste Jungfrau Maria

Gedenke, o gütigste Jungfrau Maria,
es ist noch nie gehört worden,
daß jemand, der zu dir seine Zuflucht nahm,
deine Hilfe anrief und um deine Fürbitte flehte,
jemals sei verlassen worden.
Von diesem Vertrauen beseelt, eile ich zu dir,
o Jungfrau der Jungfrauen, o Mutter zu dir komme ich,
vor dir stehe ich seufzend als Sünder.
Verschmähe nicht meine Worte, du Mutter des Wortes,
sondern höre sie gnädig an, und erhöre mich. Amen.
(Hl. Bernhard v. Clairveaux)

 

Hilf, Maria, es ist Zeit

Hilf, Maria, es ist Zeit,
hilf, Mutter der Barmherzigkeit!
Du bist mächtig, uns aus Nöten
und Gefahren zu erretten,
denn wo Menschenhilf gebricht,
mangelt doch die deine nicht.
Nein, du kannst das heiße Flehen
deiner Kinder nicht verschmähen.
Zeige, dass du Mutter bist,
wo die Not am größten ist.
Hilf, Maria, es ist Zeit,
hilf, Mutter der Barmherzig!

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein

Jungfrau Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein eigen sein!
Dein im Leben, dein im Tod,
dein in Unglück, Angst und Not.

Dein in Kreuz und bittrem Leid,
dein für Zeit und Ewigkeit.
Jungfrau Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein eigen sein!

Mutter, auf dich hoff' und baue ich.
Mutter, zu dir ruf und seufze ich.
Mutter, du gütigste,steh mir bei!
Mutter, du Mächtigste, Schutz mir verleih!

O Mutter, so komm, hilf beten mir!
O Mutter, so komm, hilf streiten mir!
O Mutter, so komm, hilf leiden mir!
O Mutter, so komm und bleib bei mir!

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste.
Du willst mir ja helfen, o Gütigste.
Du musst mir nun helfen, o Treueste.
Du wirst mir auch helfen, Barmherzigste.

O Mutter der Gnaden, der Christen Hort,
du Zuflucht der Sünder, du Heiles Pfort`,
du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier,
du Trost der Betrübten, ihr Schutzpanier.

Wer hat je umsonst deine Hilf angefleht?
Wann hast du vergessen ein kindlich Gebet?
Drum ruf ich beharrlich in Kreuz und Leid:
Maria hilft immer, sie hilft jederzeit.

Ich ruf` voll Vertrauen in Leiden und Tod:
Maria hilft immer in jeglicher Not.
So glaub` ich und lebe und sterbe darauf,
Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

Jungfrau ,Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein eigen sein!
Dein im Leben, dein im Tod,
dein in Unglück, Angst und Not.

Dein in Kreuz und bittrem Leid,
dein für Zeit und Ewigkeit.
Jungfrau, Mutter Gottes mein,
lass mich ganz dein eigen sein!

Amen.

 

Gebete aus Fatima

 

Jesus, ich bete aus Liebe zu Dir, für die Bekehrung der Sünder, für den Heiligen Vater
und zur Sühne für die Beleidigungen, die dem Unbefleckten Herzen Mariens angetan werden.

 

Nach jedem Rosenkranz-Gesätz:
Oh mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle,
führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

 

Mein Gott, ich glaube an dich, ich bete dich an, ich hoffe auf dich, ich liebe dich!
Ich bitte dich um Verzeihung für jene, die nicht an dich glauben, dich nicht anbeten,
nicht auf dich hoffen und dich nicht lieben.

 

Allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, in tiefster Ehrfurcht bete ich Dich an und opfere Dir auf
den kostbaren Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit unseres Herrn Jesus Christus, gegenwärtig in allen Tabernakeln der Welt,
zur Sühne für alle Lästerungen, Sakrilegien und Gleichgültigkeiten, durch die Er selbst beleidigt wird.
Durch die unendlichen Verdienste Seines Heiligsten Herzens und des Unbefleckten Herzens Mariens
bitte ich Dich um die Bekehrung der armen Sünder.

Gebetstexte » Die Grundgebete